2. Animationsfilm veröffentlicht

Antragstellung für psychosomatische Rehabilitation und Rehabilitation bei Abhängigkeitserkrankungen

Die Kur + Reha GmbH hat ein zweites 90-sekündiges animiertes Video veröffentlicht, welches den Ablauf der Antragstellung für psychosomatische Rehabilitation und Rehabilitation bei Abhängigkeitserkrankungen anschaulich darstellt.

Ob psychosomatische Rehabilitation für Erwachsene, Jugendliche und Familien oder Rehabilitation für abhängigkeitserkrankte Menschen: Die Rehakliniken Kandertal, Birkenbuck und die Thure von Uexküll-Klinik im Glottertal bieten integrative, auf die Bedürfnisse Ihrer Patientinnen und Patienten zugeschnittene Behandlungen. Der Weg in eine der Reha-Maßnahmen ist, trotz unterschiedlicher Schwerpunkte der drei Kliniken, aber nahezu identisch und beinhaltet immer die Antragstellung bei der Rentenversicherung bzw. Krankenkasse mit Hilfe des betreuenden Arztes.

„Das Antragsverfahren in einer psychosomatischen Fachklinik ist für viele Menschen nicht immer leicht zu durchschauen. Ergänzend zur Beratung durch uns und die Kliniken selbst, möchten wir allen Interessentinnen und Interessenten damit eine weitere und vor allem kompakte Möglichkeit geben, sich über die notwendigen Schritte und die Unterstützungs-möglichkeiten, die wir Ihnen in unseren drei Fachkliniken bieten, zu informieren. In rund 90 Sekunden bekommen Sie einen sehr guten ersten Überblick“, so Melcher Franck, Geschäftsführer der Kur + Reha GmbH.

Den neuen Animationsfilm finden Sie u.a. hier.

Hier geht’s zum ersten Film mit dem Schwerpunkt auf Mutter-Kind- und Vater-Kind-Kuren.