Stationäre Therapie

Die Stationäre Therapie bei Abhängigkeitserkrankungen besteht aus unterschiedlichen Modulen von einer Dauer zwischen 6 und 15 Wochen. Das Langzeitmodul ist für Menschen die nur noch wenig Sozial und Gesellschaftlich integriert sind.

Kombibehandlung: Nach erfolgter Behandlung in der Beratungsstelle wird der Patient für 8 Wochen in der stationären Behandlung zur Reha aufgenommen, danach erfolgt die Weiterbehandlung in der Beratungsstelle.

Therapie

Die individuelle Therapie berücksichtigt den Grad der Abhängigkeit, die soziale Integration und, falls vorhanden, Begleiterkrankungen. Zum Therapieplan können gehören:

Therapieelemente anzeigen

  • Psychotherapie (Einzeln und in Gruppen)
  • Angehörigenarbeit
  • Psychotraumabehandlung
  • Rückfallprophylaxe-Training
  • Unterstützende medikamentöse Therapie
  • Berufliche Diagnose
  • Berufsberatung
  • Arbeitstherapie
  • Belastungserprobung
  • Arbeitsplatzkonfliktgruppe
  • Schuldnerberatung
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Kunst- und Kreativtherapie
  • Gesundheitsbildung
  • Diätberatung und Schulung
  • Kurse im Rahmen eines Wahl-, Pflichtprogramms
  • Hirnleistungstraining
  • Unterstützende medikamentöse Therapie

Indikationen

Suchterkrankungen bei Frauen und Männern ab 18 Jahren (nach vorheriger Entgiftung):

  • Alkoholabhängigkeit (Psychotherapeutische Behandlungsbedürftigkeit nach der Entgiftung, auch nach Rückfällen bzw. zur Festigung)
  • Medikamentenabhängigkeit (insbesondere von Tranquilizern und anderen Psychopharmaka sowie Schmerzmitteln)
  • Mehrfachabhängigkeit, dabei Störungen durch Drogen als Begleiterkrankung unterhalb der Abhängigkeitsschwelle
  • Abhängigkeitserkrankungen zusammen mit posttraumatischen Belastungsstörungen, komplexen Traumafolgestörungen sowie dissoziativen Störungen
  • Pathologisches Glücksspiel
  • Belastungserprobung für Patientinnen und Patienten mit eingeschränkter kognitiver Leistungsfähigkeit

Kontraindikationen

Patienten, die illegale Drogen intravenös konsumieren, können in der Rehaklinik Birkenbuck nicht behandelt werden.

Weitere Therapieformen

Gegen die Sucht im Alter

Zur Therapie 55+

Reha bei Sucht nach Glücksspielen

Zu Pathologisches Glücksspiel

Belastungserprobung und Berufsorientierung: Zurück ins Berufsleben

Zur MBOR

Behandlung für suchtbelastete Familien

Zur familienorientierten Suchtrehabilitation

Antrag und Aufnahme

Informationen zum Antrag und zur Aufnahme in der Rehaklinik Birkenbuck

Reha: Antrag und Aufnahme